Absorption der Unsicherheit

Change Management ist wie gute Führung, nämlich die Absorption von Unsicherheit

Bei der Kommunikation unserer Change Story, ist es nicht wichtig, eine gute Wahl und Perspektive für die Mitarbeiter zu sein, es geht viel stärker darum, alle die Dinge zu eliminieren, die die Veränderung zu einer schlechten Wahl macht.

 

Reden wir doch darüber, was wir verlieren werden, ohne Change. Zeigen wir dabei große Zuversicht für den Erfolg. Machen wir es der Organisation doch leicht, eine Entscheidung zu fällen, ohne sich dem Gefühl der Angst auszusetzen. Wir entscheiden uns gerne dafür, was wir am wenigsten fürchten. Und im Zweifel dann doch lieber für die bestehende Situation. 

Lassen wir alle ein Teil der Lösung sein!

Wir alle wollen Teil der Lösung sein und nicht Teil des Problems!

Aber haben wir überhaupt eine Change Aufgabe vor uns?

Change Effekte sind Teil von allen Arten von Projekten. Die schöne Idee, dass wir Prozesse ändern oder verändern können, ohne dabei auf Change Prozess zu stoßen, findet in der Praxis nicht wirklich statt. Wenn doch, ist es oft wohl eine Illusion, die uns unserer besten Möglichkeiten beraubt.

Die berühmten Neun

Neun Merkmale, die uns helfen Change Herausforderungen zu erkennen:

  1. Bindung, Geborgenheit und sozialem Kontakt,
  2. Anerkennung und Bestätigung,
  3. Sicherheit,
  4. Selbstverwirklichung,
  5. Selbstbestätigung,
  6. Eigenständigkeit und Autonomie,
  7. Vorwärtskommen,
  8. Einfluss und Kontrolle über andere,
  9. Status, Macht und Größe.

Schnell Check

Ist einer oder mehrer der Merkmale betroffen, dann werden wir vor einer Changeaufgabe stehen.

Wie bewerten wir die Punkte? Alle sind wichtig – es hängt nur vom Umfeld und der Situation der Mitarbeiter ab, wie schnelle uns sie Krisen auslösen.

Gehen wir alle Punkte durch und verteilen Punkte von 1 bis 10.
1 steht für gar nicht oder nur minimal und 10 steht für maximal berührt.

Die Auswertung
Folgende Kategorien sollten bilden. 
(A) unter 3
(B) zwischen 3 und 5
(C) zwischen 6 und 7
(D) zwischen 8 und 10

Nun Aktionen daraus ableiten:

(A) beobachten,
(B) den Themen nachgehen evtl. Maßnahmen einleiten,
(C) konkrete Maßnahmen ergreifen,
(D) dingender Handlungsbedarf für ein aktives Changemanagement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.